Dienstag, 26. Mai 2015

Geburtstagsvorbereitungen: Eiskönigin

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Tochterkind wird bald 4 Jahre alt. Mensch - 4 Jahre!!! Unglaublich. Wo sind nur all die Stunden, Tage, Wochen, Monate geblieben. Zeit ist doch relativ. Und heute durften wir auch noch ein neugeborenes Baby bestaunen. So winzig. Kaum vorstellbar, dass der kleine Charakterkopf auch mal so klein war!


Bleiben wir bei der Gegenwart: gewüscht wurde eine Eiskönigin-Geburtstagsparty. Dank Pinterest war die Planung ein Kinderspiel.

In den letzten Tagen habe ich fleissig Einladungskarten erstellt, inspiriert von diesem Pin.


Schwierig war es, eine für den Sketch Pen des Plotters geeignete Schriftart zu finden. Die in der Plottersoftware vorhandenen sind zum Schneiden ausgelegt, erzeugen also nur Konturen. Man kann diese zwar füllen, das ist aber recht aufwändig (beschrieben z.B. hier). Ich habe deshalb eine kostenlose Schriftart heruntergeladen. Sie ist zwar auch nicht perfekt für den Sketch Pen, aber doch gut lesebar.


Gleich nach dem "Schreiben" des Textes habe ich den Stift gegen das Messer ausgetauscht und die Konturen des Kleides ausgeschnitten. Etwas Sternenglitzerstoff vom noch zu nähenden Elsa-Kleid abgezweigt und aufgenäht. Ein paar Tupfer und Linien mit einem Metallic-Liner aufgezeichnet. Fertig ist die Einladung.


Allerdings hat die Form bei Nichteingeweihten (ergo Jungs, Männern, Jungsmüttern) eher die Assoziation einer Glocke hervorgerufen. Die eingeladenen Mädels wussten aber sofort Bescheid. Und ja - es wird ein reiner Mädchengeburtstag.


Liebe Grüße, Birgit 

Gezeigt auf Kiddykram, Creadienstag, Meertje, Meitlisache, Sternenliebe, Plotterliebe und One-Pin-A-Week.

Dienstag, 19. Mai 2015

Tunikakleid mit Kätzchen

Nachdem ich im Kleiderschrank meiner Tochter mal gründlich aussortiert habe, ist nun wieder Platz für die Frühlings-/Sommergarderobe.
Ein einfaches und schnell genähtes Kleid ist z.B. das Tunika-Kleid von Lillesol&Pelle. Ich liebe diesen Schnitt gerade für Stoffe mit recht großen bzw. dominanten Motiven. Das Muster wird nicht zerschnitten und man kann sich sehr gut den optimalen Motiv-Ausschnitt aussuchen bzw. mittig platzieren.







Für etwas Pepp habe ich ein ca. 3 cm breites weißes Jerseyband um den Halsausschnitt herum genäht (Idee von Miari's Blog). Die Schleife werde ich noch weiter festnähent, da die kleine Dame sie dauernd aufzieht (und die Enden irgendwie immer im Mund landen... komisch, war schon beim großen Bruder so - also mit Kordeln, nicht mit Schleifen, schon klar).



Die kleine Dame war heute richtig in Photolaune. Deshalb kann ich auch mal viele Bilder zeigen. Hach, ist das toll.

Natürlich ist die Tunika nicht nur was für wohlerzogene junge Fräuleins, auch Toben und Schaukeln ist kein Problem.






Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Tunika-Kleid von Lillesol&Pelle
Stoffe: Jersey "Hello Kitty", weißer Uni-Jersey

Liebe Grüße, Birgit 

Gezeigt auf my kids wear, Kiddykram, Creadienstag, Meertje und Meitlisache.

Dienstag, 12. Mai 2015

Heidi - Deine Welt sind die Berge

Dass der wunderschöne Heidi-Stoff von Stoff & Liebe bei uns einziehen musste war klar. Und dank der jetzigen Vorbestellphase, habe ich auch diesmal Glück gehabt. Die "Biene Maja" und ihre Freunde leben inzwischen ja auch in mehrfacher Ausfertigung bei uns (hier, hier).

Außerdem hatte ich im April bei Mialoma einen Gutschein für Stoff & Liebe gewonnen, der bei dieser Bestellung sofort eingesetzt wurde. Liebe Christin, nochmals vielen Dank. Mein kleines Fräulein ist überglücklich. Und es ist noch Stoff übrig für ein weiteres Glücksklamöttchen.


Als ich die Modelle der Probenäherinnen sah, war ich allerdings erst mal durch die Größe des Musters verunsichert. Was näht man bloß, damit die einzelnen Szenen zur Geltung kommen und nichts abgeschnitten wird? Denn wer will schon eine kopflose Heidi. Einige der Beispiele haben mir nämlich gar nicht gefallen. Aber so kann man ja auch was lernen und überlegen, wie man es selbst anders machen kann.


Für mich stand schnell fest, dass es ein einfacher, großflächiger Schnitt sein muss. Und da ich mit der Tunika "Flycatcher" (Ottobre 3/2014) schon gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich das Schnittmuster einfach noch mal rausgeholt. Und prompt wieder den gleichen Fehler beim Abnähen der Taschen gemacht: anstelle der Untersteppnaht, einfach über alle Lagen drübergenäht. Brrr. Also wieder auftrennen - aber nur ein paar Zentimeter, so dass man die Stoffteile gut hinlegen kann. (Eine gut bebilderte Anleitung habe ich übrigens bei Sonnenschnuckel gefunden.)



Da das kleine Fräulein ein langes Kleid geordert hatte, habe ich großzügig unten verlängert. Es ist jetzt noch reichlich Platz: eine bequeme Tunika, die sicher auch nächsten Sommer noch passen wird. Kind glücklich, Mama glücklich. Alles gut. Und sogar eine Photosession wurde mir gegönnt. Aber nur kurz ein paar Schnappschüsse mit dem Handy. Dann verschwand der kleine Wirbelwind wieder auf dem Klettergerüst.





Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt:
Tunika "Flycatcher", Ottobre 3/2014 in Gr. 110
Stoffe:
Jersey "Heidi" von Stoff und Liebe, pinkfarbener Uni-Jersey von Alles-für-Selbermacher (ein traumhafte Qualität - nein ich bekomme nix für Werbung, ist meine ehrliche Meinung)
 

Liebe Grüße, Birgit 

Verlinkt auf Creadienstag, Meitlisache, Meertje, Kiddykram, My kids wear und der Stoff&Liebe-Galerie.

Mittwoch, 6. Mai 2015

Nur ein Haarband

Eine Kleinigkeit für Zwischendurch: ein erstes Haarband für die Zauselmähne des Tochterkinds. Schnell genäht und eine gute Möglichkeit (größere) Stoffreste zu verarbeiten.

Ich habe diese Anleitung verwendet. So ganz zufrieden sind wir noch nicht. Dem kleinen Fräulein stört der "Knubbel" zwischen Haarband und Gummiteil. Und ich finde, dass das Haarband zu breit ist (zumindest für ein 4-Jährige Mädchen) und in der Mitte zu sehr absteht. Zugeschnitten liegt aber schon eine schmälere Variante am Nähtisch. Damit sollten sich beide Punkte verbessern: durch ein schmäleres Hauptteil muss auch weniger Stoff zum Gummi hin in Falten gelegt werden. Ich bleibe auf jeden Fall dran.

Und in meinem Pinterest-Board habe ich noch einige andere Varianten gepint. Da wird sich schon etwas finden, was auch vom Tochterkind als gut befunden wird.



Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Freebook Haarband von Hamburger Liebe
Stoffe: Jerseyreste, Gummiband (4 cm)

Liebe Grüße, Birgit 

Gezeigt auf Kiddykram, CreadienstagMeertje und Meitlisache.

Dienstag, 5. Mai 2015

Stoffabbau im Frühling

Diesen knuffigen Monster-Jersey habe ich vor ca. 2 Jahren gekauft. Daraus sollte ein Shirt und vielleicht eine Hose für Sohnemann genäht werden. Wurde aber nie was draus. Es gab immer andere Stoffe, die vorher vernäht werden wollten. Nun ist es zu spät. Sohnemann will des Stoff nicht mehr: "Ist was für Babys!" Ende der Diskussion. Und er hat ja auch Recht. Mit fast 8 Jahren geht das wirklich nicht mehr. Vor zwei Jahren war das Motiv auch schon grenzwertig. Wahrscheinlich ist der Stoff deshalb auch im Schrank geblieben.


Jetzt braucht aber das Tochterkind dringend neue Schlafis. So sehr sie bei ihrer Tagesgarderobe auf "Rosa-Lila-Pink-Glitzer-Blingbling-Einhorn" achtet - bei Schlafanzügen hat sie bisher brav die alten Schlafis ihres großen Bruders aufgetragen. Good Girl!!!


Und dann kam noch das  Freebook Day&Night von nEmadA gerade recht. Ein Basic-Schafanzug in den gängigen Kindergrößen. Ich habe allerdings die Beine im unteren Bereich deutlich schmaler zugeschnitten, da sie für meinen Geschmack zu "pumpig" waren. Ansonsten keinerlei Schnickschnack - das Muster ist schon lebhaft genug. So war der Schlafanzug an einem Abend zugeschnitten und genäht.



Zum Glück findet Tochterkind diese farbenfrohen Monsterchen einfach nur knudelig schön. Besonders das roten Einhorn-Monsterche. Also doch irgendwas von "Rosa-Lila-Pink-Glitzer-Blingbling-Einhorn". Puhh. Glück gehabt. Mal sehen, welche Stoffe ich noch so ganz hinten im Schrank finde. Wenn das so gut geklappt hat, werden da vielleicht noch ein paar Schlafanzüge folgen.


Gleichzeitig konnte ich endlich die grüne Bündchenware verarbeiten. Da sie so extrem dehnbar (fühlt sich schon fast ausgeleiert an) ist, habe ich sie bisher nie verarbeiten wollen. Hier passt sie perfekt dazu. So bekommt mein Stoffregal noch etwas mehr Luft - und ich kann mich endlich mit Frühlingsstoffen eindecken. Juhu.
Der Schlafanzug hat somit überall ordentliche Bündchen bekommen. Bei den gekauften Anzügen fehlen die mir oft, denn mit Bündchen ist es kuschelig-warm an Armen und Beinen. 

Und zur Abwechslung durfte ich mal wieder Photos machen. Gleich am ersten Abend im Bett - und zerzaust am nächsten Morgen. Tochterkind sagt, sie habe gut geschlafen mit ihren Monsterchen. V.a. das "Einhorn-Monsterchen" hat sie besonders lieb.




Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Freebook Day&Night von nEmadA
Stoffe: Jersey Monsters Ball by Poppy, dunkelgrüne Bündchenware

Liebe Grüße, Birgit 

Gezeigt auf my kids wear, Kiddykram, Creadienstag, Made4Boys, Meertje und Meitlisache.

Freitag, 1. Mai 2015

Noch mal geplottet

Für den Sohnemann einer Nachbarin habe ich dieses T-Shirt beplottet. Passt perfekt für dieses kleine Kerlchen, das gerne mal nächtens länger wach ist.

Als ich bei Christin von Mialoma die Plottersprüche gesehen habe, wusst ich sofort, für wen das passt. Aber auch die anderen, von ihr entworfenen Freebies sind so treffend formuliert. Ich glaube, ich muss mal einen Stapel Basic-Shirts kaufen und den Plotter heißlaufen lassen...



In der Plotter-Vorlage gibt eigentlich noch einen Wolken-Rahmen, aber den habe ich leider zerschnitten. Tja man muss halt die richtige Einzugstaste am Plotter wählen: mit oder ohne Schneidematte. 

Hier noch mal in Kurzform...
Shirt: vom Kleiderschweden gekauft 

Plotterdatei: Plotterfreebie von Mialoma bzw. über mein Pinterest-Board

Liebe Grüße, Birgit 


Verlinkt auf Made4Boys, Meertje, Kiddykram, Sternenliebe und Plotterliebe.
Und diesen Monat wieder bei One-Pin-A-Week. Falls Ihr noch Plottermotive sucht, schaut mal in meinen Pinterest-Board vorbei. Dort habe ich schon viel zusammengesammelt.



Olaf der Schneemann

Nicht nur die Eiskönigin an sich wird vom kleinen Fräulein heißgeliebt. Auch Olaf, der Schneemann, steht hoch im Kurs - hat doch der Papa den gleichen Vornamen.
So war es nur eine Frage der Zeit, bis Olaf auch auf einem Shirt glänzen durfte. Dank Schneideplotter und Malvorlagen ein schnelles Zwischendurch-Projekt.
Das kleine Fräulein war hin und weg, als sie mir über die Schulter geschaut hat, wie schnell ihr Olaf auf das T-Shirt gezaubert wurde. Einfach wunderbar, wie sie gestrahlt hat.




Vor ein paar Wochen habe ich hier mal in die Runde gefragt, ob man einfach Malvorlagen oder sonstige Bilder aus dem Internet in private Plottervorlagen umwandeln darf. Technisch ist dies ja meist kein Problem. Die Plottersoftware bietet ja die Möglichkeiten dafür.
Viele Leserinnen wussten es auch nicht. Ich habe darauf mal einen Anbieter von kostenlosen Malvorlagen angeschrieben. Die Antwort von ihm: für den privaten Gebrauch dürfen seine Vorlagen verwendet werden. Zeige ich die Shirts im Internet, muss die Quelle erwähnt werden. Für die gewerbliche Nutzung braucht man eine Genehmigung (und eventuell entstehen Kosten). Auch andere Quellen im WWW sagen ähnliches.
D.h. für mich: für mich und meine Kinder nutze ich die Weiten des WWW, um Malvorlagen fürs uns privat zu verwende. Außer zum Verkauf angebotene Plottervorlagen (sofern sie nicht eh durch einen Kopierschutz gesichert sind). Hier muss dann der Rubel rollen. Aber das finde ich auch fair.
P.S.: dies ist keine juristisch belastbare Aussage. Ich bin auch nur Laie.

Hier noch mal in Kurzform...
T-Shirt: gekauft

Plottervorlage: Olaf der Schneemann (Malvorlage, mein Pinterest-Board mit weiteren Varianten)

 

Liebe Grüße, Birgit 

Verlinkt auf Meitlisache, Meertje, Kiddykram, Plotterliebe, One-Pin-a-Week und Freutag.