Donnerstag, 30. Juli 2015

Patchwork-Kissen

Vor vielen Jahren habe ich einfach mal aus Interesse einen Patchwork-Kurs bei der VHS belegt.
Da mir während des Patchworkkurses schnell klar wurde, dass ich Feuer gefangen habe, habe ich parallel zu den Blöcken, die wir im Kurs genäht haben, ein Riesensofakissen (80*80 cm) genäht. Der Symetrie wegen einfach nur viermal ein "Attic Window". Die Blöcke sind von Hand genäht, zusammengesetzt habe ich das Top mit der Maschine und zum Abschluß wieder von Hand gequiltet.


Leider habe ich von dem Kissen nur noch dieses alte "Dokumentationsbild". Es war über viele Jahre jeden Abend eine bequeme Rücksenstütze und das ging nicht spurlos an ihm vorüber, die Farben wurden nach jeder Wäsche blaser (es waren halt keine hochwertigen Patchworkstoffe), immer mehr Nähte gingen auf - und irgendwann war es dann Zeit für Ersatz. Aber auch dieser ist schon nicht mehr in Benutzung.

Liebe Grüße, Birgit

Verlinkt auf Creadienstag, Crealopee, The Quilt-Collection, link-your-stuff und RUMS.
 

Dienstag, 28. Juli 2015

Zaumzeug für's Reitermädchen

Tochterkind hat das ganze letzte Jahr von unserem verlängerten Wochenende auf dem Bauernhof erzählt, um endlich wieder auf ihrem geliebten Dorino zu reiten. Und fragte schon am Abend unserer Rückkehr, wann wir wieder hinfahren. Noch 361x schlafen - das ist kaum vorstellbar.

Da war der Post von Lillesol&Pelle wie für uns gemacht: eine Zaumzeug aus Gurtbändern, damit die kleine Dame auch in der Zwischenzeit ihre Pferdchen ausführen kann: wer geht jetzt an der Longe? Oder selbst als Pferdchen durch den Garten geführt werden darf.





Kleine Kolateralschänden gibt's halt beim Spielen. Aber was ist schon ein Loch in der Hose, wenn man so viel Spass hat.







Da mir die festgenähten Gurte doch etwas zu unsicher waren, habe ich jeweils ein Ende mit Klettverschlüssen gearbeitet. So können sie nirgends hängen bleiben.

Die verschweißten Metallringe habe ich bestellt. Eigentlich wollte ich die überzähligen Gardinenringe verwenden, aber die habe ich leider so gut weggepackt, dass ich sie nicht mehr gefunden habe. Aber ein Haus verliert ja nix. Irgendwann fallen sie mir wieder in die Hände. Alternativ tun's wohl auch Holzringe (ich denke da an die Makramee-Zeiten zurück), sofern keine Wildpferde damit gezähmt werden müssen.

Hier noch mal in Kurzform... 
Vorlage/Idee: Pferdeleine von Lillesol & Pelle
Stoffe: pinkfarbenes Gurtband, Webband, Metallringe (verschweißt, d = 5 cm), Klettband
  
Liebe Grüße, Birgit 

Gezeigt auf Kiddykram, Creadienstag, Meertje, Meitlisache, Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge.

Donnerstag, 23. Juli 2015

Ein Rückblick: mein erstes genähtes Kleidungsstück

Sommerzeit, Ferienzeit: Schule zu, Kita zu. Und damit bleiben auch die Nähmaschinen unter ihren Hauben versteckt.
Das Kleinvolk genießt die freien Wochen und unseren Urlaub an der Nordsee. Auch wenn wir ihn in diesem Sommer ohne Papa verbringen, da er sich für drei Wochen (ja genau in den Ferien!!!) nach China verabschiedet hat. Naja, wir machen das Beste daraus, genießen die Tage am Strand.

Damit der Blog hier nicht ganz vereinsamt, habe ich etwas ganz Besonderes dabei. Ich war doch überaus erstaunt, als mir diese Schürze in die Hände gefallen ist, den sie ist das erste Kleidungsstück, das ich mit einer Nähmaschine genäht habe - damals als die Handys noch gelb waren und an jeder Straßenecke standen!

Bei genauerem Betrachten finden sich so einige schiefe Nähte, aber im Alter von 10 Jahren ohne Näherfahrung schon ganz ordentlich. Wer hätte damals gedacht, dass ich mir mal den Tisch mit drei Nähmaschinen vollstelle, die Schränke mit Stoffen und Zubehör überquellen. Und ich soviel Spass am Nähen haben werde, dass ich sogar Selbstgenähtes verkaufe.

Ganz im Gegenteil: ich mochte den Handarbeitsunterricht im Gymnasium erst mal gar nicht: denn es widersprach meinem damals schon vorhandenen Sinn für Gleichbehandlung. Schließlich hatten die Jungs zwei Freistunden und die Mädchen MUSSTEN zum Handarbeitsunterricht. Heute unvorstellbar. Im Jahr 1982 aber ganz normal. Zumal in der Provinz.
Ab der 7. Klasse war der Unterricht dann freiwillig (nachmittags als AG, hieß damals aber noch nicht so). Da wollte ich dann weitermachen. Die Ungleichbehandlung hat also zumindest nicht dauerhaft abgeschreckt.

Hier also das gute Stück.




Inzwischen ist die Schürze in der Kinderküche gelandet und erfreut sich nun reger Nutzung durch das Kleinvolk.

Liebe Grüße, Birgit

Verlinkt auf RUMS, CrealopeeMeertje, Herzensangelegenheiten, Creadienstag und Lieblingsstücke4me.

Donnerstag, 16. Juli 2015

Eine Liebe auf den 2. Blick

Bei manchen Stoffen ist es bei mir Liebe auf den 2. Blick. Dieser gehört dazu. Eigentlich habe ich ihn nur dazugekauft, um in den Genuss des kostenlosen Versands zu kommen.

Nachdem ich dieses Shirt dann genäht und angezogen hatte, habe ich am Wochenende in den Weiten des WWW noch schnell ein Meterchen ergattert, um mir auf jeden Fall (irgendwann) noch ein Shirt damit nähen zu können. Und ich gebe nix davon ab, auch wenn mein Rosa-Lila-Glitzer-Blingbling-Einhorn-verrücktes Töchterchen ihn auch toll findet! Nur für mich!!!



Der Schnitt kam schon hier zum Einsatz. Allerdings habe ich ein paar kleinen Änderungen vorgenommen, v.a. da eine Nummer kleiner auch reicht (Freu!!!). Zudem habe ich den Halsausschnitt etwas verkleinert und das Bündchen breiter zugeschnitten. Damit passt es besser zur gewählten (immer noch großen) Größe. Im ersten Shirt war das Bündchen für meinen Geschmack etwas zu schmal. In Gr. 38 mögen die Proportionen stimmen, in Gr. 48 darf das Bündchen nicht zu dünn daher kommen - finde ich.

Durch die überschnittenen Ärmel kommt das großflächige Muster so richtig zur Geltung. Ein locker-luftig-leichtes Shirt, das durchaus als figurschmeichelnd bezeichnet werden kann.

Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: BeeSummer No. 1 von BeeKiddy, etwas modifiziert
Stoffe: Baumwolljersey Dreamy Plants von Lillestoff



Liebe Grüße, Birgit 
Verlinkt auf RUMS, CrealopeeMeertje, Ich näh bio, Creadienstag und Lieblingsstücke4me.

Dienstag, 14. Juli 2015

Der Gesetzeshüter kommt.

Lange war es hier still. Nein noch kein Ferienmodus, aber die Hitze hat ihren Tribut gefordert. Keine Zeit und v.a. keine Lust bei knapp 40°C im Dachstübchen zu nähen. Aber seit die Temperaturen wieder auf ein erträgliches Niveau gesunken sind, ist auch die Lust zu nähen, wieder da.

Aus den "Resten" für ein noch zu nähendes Langarmshirt ist dieses T-Shirt entstanden. Durch Kombination mit reichlich braunen Uni-Jersey wurde der WildWildWest-Jersey nun komplett verarbeitet. Wow, 1 m Motivstoff reicht somit für zwei Shirts in Gr. 134 bzw. 140. Da kann man doch nicht meckern.






Hier noch mal in Kurzform... 
Schnitt: Raglan-Shirt Nr. 29 von Lillesol&Pelle, Gr. 140 
Stoffe: Jersey "Wild, Wild, West" von Lillestoff, brauner Uni-Jersey
 
Liebe Grüße, Birgit 


Gezeigt auf Made4Boys, Kiddykram, Creadienstag, Meertje, Sternenliebe, ich-näh-bioHandmade on Tuesday und Dienstagsdinge.



Montag, 13. Juli 2015

Sommerrabatt

Ab heute gibt es 12% Sommerrabatt in meinem DaWanda-Shop.
Schau doch einfach mal vorbei!
Liebe Grüße, Birgit 

http://de.dawanda.com/shop/kleineKuschelrobbe

http://de.dawanda.com/product/65541523-aermellosen-kleid-traegerkleid-tunika-wunschgroesse

 

 http://de.dawanda.com/product/84093679-t-shirt-maedchen-weiss-gr-98-maedchen-zornroeschen

 http://de.dawanda.com/product/77576743-rock-stufenrock-gr-104110-jersey-muffins

http://de.dawanda.com/product/80543335-rock-stufenrock-gr-116122-neon-maedchen

http://de.dawanda.com/product/75837015-windeltasche-wickeltasche-streifen-paisey