Dienstag, 24. November 2015

Mia&Me

Heute noch ein Nachtrag zur Sommerkleidung. Das Röckchen wurde schon in den Herbstferien auf Teneriffa GERNE!!! getragen. Klar bei dem Motiv kann ich nix falschmachen. Und der Schnitt ist auch schon erprobt (hier, hier), aber diesmal eine Nr. größer. Ist Tochterkind doch ein großer Mia-Fan.









Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt:
Jersey-Stufenrock von Lillesol & Pelle, Gr. 110
Stoffe:
Digitaldruck-Jersey  von Waldstürmer
 

Liebe Grüße, Birgit 

Verlinkt auf Creadienstag, Meitlisache, Meertje, Kiddykram, HoT, Dienstagsdinge.  

Dienstag, 17. November 2015

Darum!!!

Zuerst muss ich mich für die lieben, aufmunternden und bestätigenden Worte zu meinem letzten Post bedanken. Ja, Tochterkind ist ein Charakterkopf. Sie weiß, was sie will - und was sie nicht will. Nicht nur in Bezug auf ihre Kleidung, auch in vielen anderen Bereichen. So war es eigentlich nur logisch, dass sie irgendwann nicht einfach alles abnickt und trägt, was ich nähe. Aber durch Sohnemann, der alles anzieht, was man ihm hinlegt, war ich doch recht verwöhnt. Aber Kinder sind einfach verschieden. 



Für die Zukunft nehme ich mir vor, Stoffe mit ihr zusammen auszusuchen. Wie das klappt, mal sehen. Da ich überwiegend online bestelle, kann sie ja nur die Bilder beurteilen, aber nicht die Haptik des Stoffes. 


Und für mich liegt ein Vorteil darin, dass die Stoffstreichelei eingedämmt wird - hoffentlich. ;-) In unserem Arbeitszimmer stapeln sich an mehreren Stellen die Stoffe. Auch wenn wir da viel Platz haben, stört es mich.



Am Wochenende habe ich mit Tochterkind die Stapel etwas durchgesehen. Und als ich diesen weichen Kuschelfleece (den ich erst vor 2 Wochen gekauft hatte) hervorzog, war es um sie geschehen: "Mama, der ist so kuschelig." Eigentlich wollte sie das Stoffstück gleich wegschleppen - Lisi (ihre Puppe) braucht eine kuschelige Decke, da es ja jetzt so kalt wird. Darauf habe ich nur entgegnet, dass sie einen kuscheligen Rock braucht, da es ja jetzt so kalt ist (sie trägt nur Strumpfhosen, Leggings mit viel Überredung, Hosen gehen gar nicht). Und für Lisi bleibt auch noch was übrig.  



Gesagt, getan. Der Schnitt von letzter Woche lag noch rum. Da es schnell gehen musste (sie hat auf die Puppendecke gewartet), habe ich allen Schnickschnack weggelassen. So ist das Röckchen ruckzuck genäht. Das anschließende Wegsaugen der vielen kleine Fusseln hat gefühlt viel länger gedauert. Aber Tochterkind ist mit Rock und Decke (und einem Minikissen) glücklich in in Zimmer abgezogen. Volltreffer!!! Zumindest für dieses Mal.



Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Sweatrock "Hedy" von Petit&Joulie, Gr. 110
Stoffe: Kuschelfleece, Bündchenware

 
Liebe Grüße, Birgit 

Verlinkt auf Creadienstag, Meitlisache, Meertje, Kiddykram, Hot und Dienstagsdinge.

Dienstag, 10. November 2015

Warum?????

...ist es momentan nur  so schwierig, Tochterkinds Geschmack zu treffen? Es ist zum Heulen! Reihenweise werden die selbstgenähten Kleidungsstücke abgelehnt. Nur ein kurzer Blick, "mag ich nicht" - schon ist sie wieder verschwunden. Anfangs änderte sie ihre Meinung häufig beim 2. Anlauf. Bei diesem Rock ist sie aber bei ihrer Meinung geblieben. Soll ich mich über meinen willensstarkten Charakterkopf freuen, der seine Meinung mit Nachdruck vertritt? Oder heulen, weil wieder ein liebevoll genähtes Kleidungsstück verschmäht wurde?  Ganz ehrlich, ich schwanke.

In Zukunft werde ich erst mal versuchen, die Stoffe mit ihr gemeinsam auszusuchen. Vielleicht hat dies mehr Erfolg. Ich werde berichten.



Auf jeden Fall habe ich einen neuen Lieblingsschnitt entdeckt: den Sweat-Rock von Petit & Joulie. Und zumindest da war Tochterkind nicht abgeneigt. Ich finde es erstaunlich: sie kann schon genau unterscheiden, dass ihr das Muster nicht gefällt, der Stoff aber schön flauschig ist und das Schnittmuster (natürlich mit einem anderen Stoff) ihr wohl gut gefallen könnte. 

Jetzt gehe ich auf "Nummer Sicher" und habe die Reste ihres geliebten Schneckchen-Kleidchens zugeschnitten. Dafür eignet sich der Schnitt perfekt: man braucht nur wenig Stoff, kann kombinieren und so auch den Restestapel etwas reduzieren. 

Aber nun zum verschmähten Rock (keine Tragephotos, wer hätte es auch anders erwartet). Besonders liebe ich die Falten und die Fake-Paspeltasche. Man könnte aber auch ohne Probleme eine richtige Tasche einnähen. Durch die Teilungsnähte bietet das Schnittmuster viel Spielraum zum Stoffekombinieren. Weitere werden folgen (hoffe ich).





Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Sweatrock "Hedy" von Petit&Joulie, Gr. 110
Stoffe: Nicki "Cool Stuff" von Hamburger Liebe, 3fach-Paspel, brauner uni-Jersey, Bündchenware, Kordel, Öse


Liebe Grüße, Birgit 


Verlinkt auf Creadienstag, Meitlisache, Meertje, Kiddykram, Herzensangelegenheiten und Dienstagsdinge.

Dienstag, 3. November 2015

Fledermäuse zu Halloween

Die letzten beiden Wochen war hier Sendepause - wie oft tobte dafür das Leben1.0 um so mehr: Herbstferien in Rheinland-Pfalz. Und da wir im Sommer keinen Familienurlaub machen konnten, haben wir noch mal Sonne getankt und sind nach Teneriffa geflogen.

Aber rechtzeitig zu Halloween waren wir wieder hier. Das wollten sich die Kids auf keinen Fall entgehen lassen. Aber da wir erst kurz vor Halloween wieder zu Hause waren, fiel die Vorbereitung und Dekoration etwas spärlich aus. Sohnemann hatte noch sein Gespensterkostüm, die "Sammeltaschen" wurden auch wieder reaktiviert, Tochterkind wollte auch ein Gespenstchen sein. Aus einem alten Bettlaken war schnell ein zweites Gewand genäht. So konnte ich entspannt dem Treiben entgegenblicken. 


Bereits vor den Ferien habe ich aber dieses Shirt mit Fledermäusen genäht. Nach bewährtem Lieblingsschnitt von Ki-ba-doo. Allerdings mit falscher Knopfleiste. 
 

Die Breite der Knopfleiste war notwendig, da mich im ersten Anlauf meine Cover beim Abnähen total im Stich gelassen. So musste ich die Knopfleiste neu und viel breiter zuscheiden und aufnähen, um die alten Stichlöcher zu überdecken. Heul!!! Die Maschine war im Frühjahr erst beim Kundendienst. Danach lief sie gut, aber jetzt macht sie nur noch Zicken. Es war wohl doch ein Fehler, eine gebrauchte Maschine über e*** zu kaufen.


Anstelle von Knöpfen habe ich zwei Spinnen geplottet. Schön guselig. Erst bei genauerem Hinsehen sind die grünen Augen zu erkennen. Sie sind doch etwas zu klein.


Hier noch mal in Kurzform: 
- Schnittmuster: Shirt Neo von Ki-ba-doo
- Material: Jersey Feldermaus von Swafing, Uni-Jersey von Alles-für-Selbermacher, Plotterdatei von Silhouette

Liebe Grüße, Birgit