Dienstag, 26. Januar 2016

Tellerrock mit Glitzerblingbling

Der Traum eines jedem Mädchens: ein weit schwingender Tellerrock - und am besten bodenlang. Am Wochenende ging dieser Traum für Tochterkind in Erfüllung. Ich durfte sogar Photos machen. Tochterkind konnte gar nicht genug vom Drehen bekommen. Zum Glück wurde ihr nicht schwindelig. Mir schon - nur vom Zusehen. Aber ein paar schöne Bilder sind dabei herausgekommen. Quatsch, es waren so viele, ich konnte ich gar nicht entscheiden! Achtung: für meine Verhältnisse eine unglaubliche Bilderflut!





Genäht habe ich nach dem Freebook Tellerrock von Farbenmix, allerdings deutlich verlängert. Und ich habe den Rock nicht aus zwei Teilen zusammengenäht, sondern einen vollen Kreis ausgeschnitten. Bündchen und Gummi ran, unter mit einer einfachen Rollnaht versäubert. Fertig war ein zauberhaftes Lieblingsstück. Der pinkfarbene Pannesamt mit Glitzerpailetten passt ja auch genau ins töchterliche Beuteschema.




Und die perfekte Resteverwertung hat sich geradezu aufgedrängt. Aus dem ausgeschnittenen inneren Kreis habe ich einen passenden Drehrock für die stetig wachsende Barbie-Sammlung genäht. Damit es nicht zu einfach wird, wollte ich auch hier auf jedwede Seitennaht verzichten und habe es mit viel Geduld und langsamen Nähen geschafft, das Bündchen anzubringen. Leider ist es mit 11 cm Breite immer noch viel zu weit. Was haben die Dinger für schmale Taillen. Zum Glück aber auch deutlich vorhandene Hüften, so dass der locker sitzende Rock doch "hängen bleibt". Durch das weite Bündchen kann Tochterkind den Rock ihren Barbies aber auch gut an- und ausziehen. Die Kaufkleidung ist oft so knapp genäht, dass selbst ich nur mit Mühe so machens Kleidungsstück wechseln kann.  Der Rock war auf jeden Fall ein guter Anfang und demnächst werde ich mich mal an ein paar weitere Barbie-Klamotten versuchen. Bietet sich ja auch als ideale Resteverwertung an.



Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Freebook Tellerock Jana von Farbenmix, Gr. 110, stark verlängert.
Stoffe: Pannesamt mit Glitzerpailetten vom lokalen Stoffdealer


Liebe Grüße, Birgit

Gezeigt auf Creadienstag Meitlisache, Meertje, Kiddykram, Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge. und Johys Kleiderwoche.


Mittwoch, 20. Januar 2016

Karnevals Sew Along: Zwischenstand

Dieses Jahr soll es endlich mal ein Kostüm für mich geben.

Den Stoff habe ich in einem Stoffgeschäft gefunden und spontan 2,5 m mitgenommen, ohne eine konkrete Idee zu haben.

Dementsprechend schwer habe ich mich dann mit der Schnittwahl getan. Klar war mir nur, dass es eher ein schlichter Schnitt sein soll. Fündig wurde ich dann bei den Burda-Schnitten. Eine ausgestellte Tunika - auch mit dem Hintergedanken, den Schnitt später noch mal zu verwenden. Sogesehen ist das Kostüm auch ein Probeteil, ob der Schnitt für mich alltags- und figurtauglich ist.

Der Drucker hat auch gut zu tun gehabt: 46 Seiten umfasst das Schnittmuster! Nach Kleben und Ausschneiden war die Platzierung der Schnittteile auf dem Stoff überlegen: ich wollte, dass sich die Seitenteile farblich weitgehend an die Mittelteile passen. Nur einmal habe ich falsch gedacht, aber es fällt doch weniger auf als befürchtet.



Ansonsten ist die Tunika schnell genäht. Momentan fehlt nur noch das Halsbündchen und die Armabschlüsse. Da hatte ich mir selbst Volants drangebastelt. Dadurch ist mir nun aber der Ärmel insgesamt zu lang. Eventuell kürze ich sie noch mal.



Die Unterkante lasse ich unversäubert. Der Folienjersey rollt sich nicht ein und so fällt die Tunika schön in weichen Wellen.

Nachtrag: Tochterkind wollte mir den Stoff schon abluchsen. Jetzt habe ich nochmal was nachgekauft und werde ihr auch noch was nähen.

Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Burda Schnitt 6786.
Stoffe: Folienjersey im Regenbogenmuster


Liebe Grüße, Birgit


Gezeigt auf  Karnelvals SewAlong

Dienstag, 19. Januar 2016

Ballonröckchen

Die letzten Tage standen nähtechnisch im Zeichen des UFOs.



Nachdem ich endlich mal meine Stoffe ordentlich sortiert und gefaltet habe, ging's an die angefangenen und nicht beendeten Näh-Projekte. Tochterkind hatte Mitte letzten Jahres ihre Liebe für Röckchen entdeckt. Ich habe deshalb verschiedene Schnittmuster ausgewählt und Stoffe zugeschnitten. Leider habe ich aber zu viele Röckchen zugeschnitten und so kam ich mit dem Nähen gar nicht mehr nach. Irgendwann landeten die Zuschnitte dann in einer Kiste - immer gefährlich: aus dem Auge - aus dem Sinn.



Der Ballonrock hatte noch eine zusätzliche Hürde zu nehmen: den Aussenrock habe ich aus Sweat zugeschnitten. Dadurch war das Bündchen total überdehnt. Einen von der Breite passenden Gummi hatte ich leider nicht. Also habe ich das Bündchen kurzerhand wieder abgetrennt. Und dank der Aufräumaktion fiel mir das wunderschöne (und passende!) Ringelbündchen wieder in die Hände, das ich dann auch gleich passend zu einem 4 cm breitem Gummiband zugeschnitten habe. Perfekt!

Und Tochterkind hat ihn abgenickt. Gefällt, wird getragen, nur bitte keine Photos. Wie immer! Heul!

Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Freebook Lil'Balloon von nEmadA, Gr. 110.
Stoffe: Sweat, Uni-Jersey, Bündchen, Gummiband aus dem "Vorrat"


Liebe Grüße, Birgit

Gezeigt auf Creadienstag Meitlisache, Meertje, Kiddykram, Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge.

Dienstag, 12. Januar 2016

Kleid mit Feen

Seit gestern herrscht hier wieder eine gewisse Normalität im Wahnsinn: die Weihnachtsferien sind zu Ende. Sohnemann geht wieder zur Schule, Tochterkind in die Kita. D.h. auch ich kann wieder ganz normal arbeiten. Ohne Unterbrechungen. Ja, ich gebe zu, es ist erholsam, wenn die Kids außer Haus sind und ich endlich in meinem Rhythmus arbeiten, nähen und wurschteln kann. Aber damit ist dann auch das Pflichtprogramm (meist) erledigt, wenn sie nach Hause kommen. Und wir können die Nachmittage und Abende geniessen.

Bereits vor Weihnachten habe ich dieses Dreh-Kleidchen mit einer wunderschönen Yuko-ähnlichen Fee genäht. Yuko??? Eine Fee aus "Mia and me". Das Röckchen mit Mia-Motiv wird zwar lieber getragen, aber das Yuko-Kleidchen ist OK. Wie immer hat die kleine Dame genaue Vorstellungen, was gefällt und was nicht. Immerhin ist es nicht ganz durchgefallen - obwohl sie bei der Stoffauswahl dabei war und ihn abgenickt hat. Komisch, trotz (oder wegen?) ihres manchmal echt unberechenbaren Geschmacks nähe ich viel mehr für sie als für Sohnemann. Dabei findet er immer alles toll und trägt die Sachen gerne!



Dabei musste ich den Schnitt schon eine Nummer größer ausdrucken und zuschneiden. Auch das kleine Fräulein wächst. Bei Langarmkleidern kann man das nicht außer Acht lassen. Dagegen trägt sie z.T. noch so manches Lieblingskleidchen als Tunika (z.B. hier, hier). Da bin ich immer wieder erstaunt, wie kurz die Kleider inzwischen geworden sind. Aber von der Weite her passen sie immer noch. Dann darf Tochterkind sie auch weiter tragen.

Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Ebook Herbstkombi von Lillesol & Pelle, Gr. 110.
Stoffe: Jersey von
Waldstürmer

Liebe Grüße, Birgit


Gezeigt auf Creadienstag Meitlisache, Meertje, Kiddykram, Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge.

Dienstag, 5. Januar 2016

Helau. Der Countdown läuft!

Ein dreifach donnerndes Helau aus Mainz!!!

Die Zeit für Vorbereitungen für Fastnacht ist dieses Jahr ja extrem kurz.
  • Am 8.2. ist schon Rosenmontag 
  • Am 6.2. findet der große Kindermaskenzug in Mainz statt. Da sind wir als Gruppe natürlich wieder dabei.
  • Aber auch in Kita und Schule wird Fastnacht gefeiert. 
  • Und dann ist ja noch das Kindermaskenfest. 
  • Nicht zu vergesseen die Kappenfahrt am Fastnachtsdienstag. Ein Muss für alle, die noch mal richtig viele Süßigkeiten einsammeln wollen. Da werden die Reste noch unters Volk gebracht. Lohnt sich! Vielleicht sehen wir uns.
Also volle Ladung. Kostüme müssen einfach sein. Für Drinnen und für Draußen.

Zu meinem Glück hat das Kleinvolk schon entschieden, dass sie die Ninja-Kostüme vom letzten Jahr noch mal tragen wollen. Darüber freue ich mich besonders. Nicht nur wegen der vielen Arbeit, die da drin steckt. Sondern insbesondere darüber, dass die Kostüme immer noch gefallen.

Das gibt mir aber Gelegenheit, mal etwas für mich zu nähen. Für die Straßenfastnacht bin ich noch gut ausgerüstet. V.a. das Eisbären-Kostüm passt ja gut zu meiner Figur. ;-)

Im Silvester-Urlaub habe ich in einem Oldenburger Stoffgeschäft diesen farbenfrohen Folienjersey gefunden. Daraus soll ein Regenbogenkostüm entstehen. Momentan suche ich nach einem passenden Schnittmuster für eine Art Tunika. Ob der Stoff für eine Hose reicht - mal sehen. Vielleicht werde ich nur eine schwarze Leggings pimpen.


Und wie auch im letzten Jahr mache ich beim Karnevals Sew-Along mit. Dort gibt es ja auch reichlich Inspirationsmöglichkeiten. Und spannend ist es, zu sehen, welche tollen Ideen umgesetzt werden.

Liebe Grüße, Birgit


Keep calm and play drums


Passend zur Jacke habe ich auf Wunsch noch ein Kaufshirt gepimpt. Gleiche Folie, gleiches Motiv. 
Ein paar Photos konnte ich beim vorweihnachtlichen Plätzchenbacken in der Schule erhaschen. Sohnemann war mit vollem Eifer und Körpereinsatz bei der Sache.




Momentan haben die Nähmaschinen weitgehend Pause: Weihnachten, Silvester, Besuch beim Opa, zwei nicht ganz gesunde Kinder. Da bleibt (wie so oft) keine Zeit zum entspannten Nähen. Immerhin habe ich den ungeliebten Berg der zu flickenden Wäsche mal fast abgearbeitet. Nur noch zwei Shirts mit kleinen Löchern warten auf die Instandsetzung. Irgendwie mag ich Reparieren nicht. Aber muss manchmal sein - immer dann, wenn der Haufen so hoch gestapelt ist, dass er dauernd vom Stuhl rutscht. Aber dann lohnt es sich auch. Und hinterher habe ich dann doch das gute Gefühl, etwas "Großes" erledigt zu haben. 

Ein paar Gedanken über die Nähprojekte 2016 habe ich mir auch schon gemacht. 
Ich habe mal wieder Lust auf eine große Patchworkdecke bzw. Wandbehang. Da sammle ich gerade fleißig bei Pinterest nach Ideen. Regenbogen-Farben sind im Moment mein Favorit.
Und der Taschen-Sew-Along von Greenfietsen kommt gerade zur richtigen Zeit. Habe ich doch letztes Jahr die vielen schönen selbstgenähten Taschen bewundert. Da will ich mich mal selbst ranwagen. Ich werde es wohl nicht schaffen, jeden Monat dabei zu sein. Aber ich will auch nur Taschen nähen für die ich wirklich Verwendung habe. Oder Tochterkind. Oder...
Alles kann. Nichts muss.

Hier noch mal in Kurzform:
  • T-Shirt: gekauft
  • Plottervorlage Schlagzeug (Silhouette), Ausmalbild Darth Vader
  • neongrüne Plotterfolie

Liebe Grüße, Birgit