Donnerstag, 28. April 2016

MACalla: meine neue Lieblingsbluse

Ich liebe die Schnitte von ki-ba-doo und habe schon so einige genäht. Meist sogar mehrfach: für mich, für Sohnemann und jetzt auch fürs Tochterkind.

Ich hatte diesmal die Ehre den neuen Blusenschnitt probezunähen. Ich war total happy, als ich nach meiner Bewerbung auf Facebook die Einladung zur Gruppe gesehen habe. Und es hat wirklich Spass gemacht. Während der Probenähzeit entstanden zwei Blusen für mich. Die schwarze noch nach der ersten Schnitt-Version. Die blaue nach dem endgültig angepassten Schnitt. Und Tochterkind wollte dann auch genau so eine Bluse. Hat sie bekommen! Denn der Kinderschnitt stand auch zum Testen zur Verfügung. 

 


 


Ich habe mich für die 3/4-Armversion entschieden. Die Riegel zum Krempeln aber weggelassen, da ich mir noch nicht ganz sicher bin, ob die Bluse nicht doch noch zur Kurzarmversion ändere.







Das Nähen der Knopfleiste und des Kragens erfordert sauberes und genaues Arbeiten. Die Schritte sind aber im Ebook ausführlich erklärt. So klappt das spielend.


Die schwarze Langarmbluse ist nach der ersten Schnittversion entstanden, hat alle Abnäher (Brust, Taille vorn, Taille hinten) und sitzt perfekt. Der leichte Voile fällt aber auch wunderschön. Auch wenn der schwarze Stoff mich fast zur Verzweiflung gebracht hat. Unglaublich, wie schwer schwarzer Stoff zu vernähen ist.





Hier noch mal in Kurzform:
- Schnitt: MACalla von Ki-ba-doo, genäht in Gr. 48
- Stoffe: Popeline Five O'Clock von Hamburger Liebe, Voile von Alles für Selbermacher, KamSnaps, Druckknöpfe, Vlieseline H180
 

Liebe Grüße, Birgit
Verlinkt auf RUMS

Dienstag, 26. April 2016

Calla - Eine Bluse für die kleine Dame

Lange habe ich hin und her überlegt, ob Probenähen in meine gut ausgefüllten Tage passt. Aber als ich Claudias (ki-ba-doo) Aufruf für das Probenähen einer Bluse bei Facebook gesehen habe, habe ich mich doch spontan beworben. Es passte einfach, denn mein Kleiderschrank musste nun dringend wieder gefüllt werden, nachdem ich im Februar großzügig ausgemistet hatte. Unglaublich, was da alles drin lag und hing – und im letzten Jahr (oder noch länger) nicht getragen wurde: gefällt nicht mehr, nicht mehr mein Stil, überhaupt nicht mehr modern, verwaschen, zu klein, etc. Auch habe ich mir vorgenommen, wieder mehr aus Baumwolle zu nähen. Die letzte Zeit habe fast nur Jersey und Sweat verarbeitet. 




Also, perfektes Timing. In der Probenährunde habe ich zwei Modelle für mich genäht. Diese zeige ich Euch aber erst am Donnerstag. ;-) Und dann wollte Tochterkind genau so eine Bluse, aber bitte kurzärmelig. Hätte ich nie gedacht! Die Farben und Muster sind doch eigentlich so gar nicht ihr Beuteschema. Tja, so kann Mama sich irren. 



 

Stoff war noch genug übrig, also habe ich noch mal die Nähmaschinen glühen lassen. Und was soll ich sagen: die Bluse sitzt perfekt. Nur den Kragen würde ich beim nächsten Mal etwas schmaler zuschneiden, aber ansonsten bin ich sehr zufrieden. Das Nähen der Knopfleiste und des Kragens ist im Ebook ausführlich und sehr gut Schritt für Schritt erklärt. Das Nähen klappte bei allen drei Modellen auf Anhieb. Genaues und sorgfältiges Arbeiten ist aber Pflicht! 


Nur das Fotografieren war wieder eine (fast) unüberwindbare Hürde. Gut, es war kalt und windig. Da würde ich mich auch nur ungern draußen mit kurzärmeliger Bluse aufhalten. So gesehen kann ich ja glücklich über die paar schnellen Bilder sein. Und mal sehen, ob ich Tochterkind nicht vielleicht doch noch zu ein paar Bilder mit mir und meiner Bluse im Partnerlook überreden kann. Bis Donnerstag ist ja noch etwas Zeit. 

Und schon mal ein kleiner Ausblick auf meine Bluse.




Ich habe hier die kurze Version genäht: kurze rückwärtige Länge und kurze Ärmel. Calla kann aber auch als Langbluse mit 3/4-Ärmeln genäht werden, die man dann prima mit hochkrempeln und mit einem Riegel befestigen kann. Und die Damenversion MACalla deckt dann Gr. 32 - 48 ab. Mit seitlichen Abnähern und Abnähern an der Brust passt sie perfekt.

 Hier noch mal in Kurzform:
- Schnitt: Calla von Ki-ba-doo, genäht in Gr. 116, voraussichtlich ab heute erhältlich
- Stoffe: Popeline Five O'Clock von Hamburger Liebe

Liebe Grüße, Birgit

Verlinkt auf Meitlisache, Kiddykram, Creadienstag, Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge. 

Dienstag, 19. April 2016

Und noch ein Röckchen (Schwäne)

Tochterkind wächst und wächst. In den letzten Tagen habe ich ihren Kleiderschrank durchforstet. Und einen großen Stapel aussortiert. Jetzt ist wieder Platz.
So gern sie bisher Kleider getragen hat, so lieb sind ihr nun Röcke. Schade nur, um die wenig getragenen Kleidchen, die ich aussortieren muss.

Um der Vorliebe für Röckchen zu entsprechen, habe ich ihr ein schnelles Röckchen genäht, das auch noch schön schwingt beim Drehen. Und damit die Reste vom Schwäne-Kleidchen aufgebraucht. Mit Wehmut denke ich an das Kleidchen zurück. Aber es ist schon lange zu klein und ausgemustert.













Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Kinderröckli von Schnabelina , Gr. 110
Stoffe:
Simply Swans von Hamburger Liebe, pinkfarbener Ringel-Jersey, Bündchenware

Liebe Grüße, Birgit 


Verlinkt auf Creadienstag, Meitlisache, Meertje, Kiddykram, Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge.

Dienstag, 12. April 2016

Zauberkissen

Gestern frisch gewaschen - da will ich mal wieder ein "älteres" Werk aus der Patchworkzeit posten.
Genäht nach einer Anleitung von Jobolino. Inzwischen ist die Anleitung als Freebook erhältlich. Die Stoffe sind überwiegend von Westfalenstoffe (Junge Linie). Gefüttert ist die Decke mit einem mittleren Volumenvlies.



Das Zauberkissen hat zwei Funktionen:
- zusammengefaltet als Kuschelkissen
- geöffnet als leichte Decke. 




Nachdem es nun lange in der Schublade lag, hat das Kleinvolk das Zauberkissen für sich entdeckt. Gut so! Auch wenn ich schon den ersten Riss (na, wohl eher Schnitt. Grrr.) entdeckt habe.


 
Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt:
Anleitung von Jobolino
Stoffe:
Westfalenstoffe (Junge Linie)


Liebe Grüße, Birgit 

Gezeigt auf Kiddykram, Creadienstag,
Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge, Meertje und Meitlisache.

Sonntag, 10. April 2016

Herzwichteln mit Nellemies Design: Finale

Heute ist der große Tag. Naja genau genommen war er schon gestern. Ellen von Nellemies Design feiert ihren 2. Blog-Geburtstag. Dafür hatte sie auch in diesem Jahr zum Herzwichteln aufgerufen.
Aber der Reihe nach:


Liebe Ellen, 
auch in diesem Jahr wünsche ich Dir alles Liebe und Gute zum 2. Blog-Geburtstag. Ich freue mich auf jeden neuen Post von Dir, auch wenn ich es nicht mehr schaffe jeden zu kommentieren. Mach weiter so! Auf dass noch viele kreative und erfolgreiche Jahre folgen.


Ende März haben alle Beteiligten schon mal ein wenig von ihren Wichtelgeschenken gezeigt. Es war sehr spannend. Und ich habe bei fast allen Mädels total passen müssen. Es war wirklich nichts zu erkennen. Deshalb war es umso spannender als das mir zugedachte Paket hier ankam.



Beschenkt wurde ich von Anni von Aus Kisten und Kästchen: Ein bezauberndes Patchwork-Kissen mit vier so wunderschönen  Herzchen, ein Engelstein mit Herz - und Nähgewichten. Die standen schon so lange auf meiner To-sew-Liste. Perfekt. Nun muss ich nicht mehr Locher, Tacker, Stiftebox zweckentfremden.








Liebe Anni, herzlichen Dank für dieses wunderbare Paket. Das Kissen wird einen Ehrenplatz auf dem Sofa bekommen. So ein Schmuckstück muss vorgezeigt werden. Und die Nähgewichte waren gestern Abend gleich im Einsatz. Ich wünsche Dir, dass Du von Deinem Wichtelpartner genau so herzlich und passend beschenkt worden bist.

Ich selbst durfte Clara von Tante Claras Handarbeitsecke eine Freude machen. Meine Wahl ist auf ein Set MugRugs gefallen, genäht nach dem Freebook von Allie and Me design. Für die Herzen habe ich Stoffe nach den Jahreszeiten gewählt: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Zusätzlich habe ich Clara noch einen Leseknochen genäht. Den hätte ich am liebsten selbst behalten, da er auch schon so lange auf meiner Näh-Wunsch-Liste steht. Ein paar weitere Kleinigkeiten habe ich auch noch beigelegt.  Nur leider finde ich die Photos nicht mehr. De-ja-vú - im letzten Jahr hatte ich es total vergessen und gar keine gemacht. Aber schaut einfach mal rüber zu Clara.
  

Liebe Clara, ich hoffe, ich habe Deinen Geschmack getroffen, sowohl mit dem Leseknochen als auch mit den Mug Rugs.

Jetzt gehe ich aber erst mal stöbern, was die anderen Mädels für tolle Werke gezaubert haben.

Liebe Grüße, Birgit

Verlinkt auf Nellemies Design.

Dienstag, 5. April 2016

Tochterkind in Hosen!

Immer wieder ist es spannend zu erleben, wie unerwartet Tochterkind seine Vorlieben ändert. Hat sie doch den ganzen Herbst und den (zum Glück milden) Winter nur Strumpfhosen und Röcke getragen. Hosen waren extrem verpönt. Mit viel Mühe, Überredungskunst und manchmal auch Drohungen hat sie hin und wieder Matschhosen oder Schneehosen drüber gezogen. Aber eine Jeans - ging gar nicht. Die inzwischen zu klein gewordenen Jeanshosen in Gr. 104 kann ich nun ungetragen aus dem Kleiderschrank entfernen.
Naja, Jeans zieht sie immer noch nicht an. Aber andere Hosen gehen plötzlich doch: natürlich rosa, pink oder Elsa-farben, mit Glitzer oder Motiv. Und natürlich mit etwas Stretchanteil. So mag Tochterkind es nun. Auch Röcke werden nur noch selten getragen. 
Da passte die Treggings von Lillesol&Pelle perfekt ins Beuteschema. Die Hose ist schmal geschnitten, aber engt auch bei normaler Figur nicht ein. Und der Stretch-Jeans mit Eulenprint ist sowieso ihr Ding. 
Aber jetzt lasse ich die Bilder sprechen: denn sogar Photos durfte ich machen! Entstanden sind die Bilder auf unserem zweitägigen Ausflug ins Legoland Günzburg.













Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Treggings von Lillesol&Pelle

Stoffe: Stretchjeans via Dawanda, breites Gummiband


Liebe Grüße, Birgit 

Gezeigt auf Kiddykram, Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge, Meertje und Meitlisache.