Dienstag, 9. August 2016

Shorts für den Strand

Momentan ändern sich die Kleidungsvorlieben täglich! Ach was: stündlich! Kurze Höschen sind absolut angesagt. Und sind die Leggings mal in Tochterkinds Augen doch zu lang, so werden sie hochgekrempelt  - fast bis zu den Ohren.... Egal, was das Thermometer gerade sagt. Ich stell’ mir das gerade mit Schneehosen im Winter vor. Na besser nicht.
 
 

Zum Glück habe ich ja inzwischen eine recht ansehnliche Sammlung an Schnittmustern, so dass ich über Nacht ein Höschen nach ihren Vorstellungen nähen konnte. Schön kurz, mit Taschen und bequem an- und auszuziehen. Material braucht man nicht viel. So können auch größere Stoffreste gut verarbeitet werden. Eingefasst habe ich Hose mit Jersey-Schrägband. So ist sie wirklich ratzfatz genäht.
 

 
Nur mit dem Bündchen hatte ich so meine Probleme: es war erst viel zu weit. Vielleicht muss ich mich mal auf eine Quelle festlegen, denn meine vorrätigen Bündchen haben sehr unterschiedliche Elastizitäten. Da ist es ein Glücksspiel auf Anhieb die richtige Weite zu erwischen. Aber ein eingezogener Wäschegummi regulierte die Passform letztendlich perfekt.
 
Jetzt hoffe ich mal, dass das Sommerwetter noch mal zurückkommt, so dass die Shorts noch ausgiebig getragen werden könne.
 
Hier noch mal in Kurzform: 
Schnitt: ShortyLegs von Sara&Jules
Stoffe: vom Restestapel, Satin-Paspel, Jersey-Schrägband (Alles für Selbermacher), Schleifchen (Namijda), Bündchenware, Wäschegummi

Herzliche Grüße, Birgit


Verlinkt auf CreadienstagKiddykram, Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge.