Dienstag, 31. Januar 2017

Taschen Sew Along 2017: Januar





Ganz gemäß des Januar-Themas habe ich einen Stoffbeutel zum Einkaufen genäht. Dabei habe ich mir etwas Zeit gelassen und in der Link-Party bei Greenfietsen und in der Facebook-Gruppe immer wieder geluschert, was die anderen Mädels nähen.
Und irgendwann habe ich meine Vorlage bei Mukkelchen gefunden. Der Stoffbeutel war fix genäht und mit einem Statmentspruch von Hamburger Liebe gepimpt. Perfekt. 






Klein zusammenfalten kann man ihn auch wunderbar mit Hilfe der Kordel. 




Und weil die Tasche mir so gut gefallen hat, habe ich gleich eine zweite genäht, die sich in den nächsten Tagen im Rahmen der Instagram-Aktion #freudeschenken2017 auf die Reise zu einer lieben Teilnehmerin machen wird. Ich hoffe, dass ich ihr damit einer Freude mache kann und der Stoffbeutel oft zum Einsatz kommt.


Hier noch mal in Kurzform...
Vorlage: Stoffbeutel von Mukkelchen
Stoffe:  Graphic Stars von Poppy, pinker Stoff aus dem Vorrat, Kordel

Plotterdatei: von Hamburger Liebe via Alles für Selbermacher
 
Liebe Grüße, Birgit

Gezeigt auf Creadienstag, Taschen-Sew-Along 2017, Plotterliebe, Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge. 



Donnerstag, 26. Januar 2017

Aus eins mach zwei!

Vor knapp einem Jahr habe ich mir aus diesen wunderschönen Nosh-Stoffen ein Bethouia-Shirt zugeschnitten, habe aber schnell festgestellt, dass die Stoffkombi doch zu musterintensiv ist. Außerdem war das Shirt zu groß. Da Auftrennen so gar nicht mein Fall ist, habe ich erst nach längerem Überlegen mich zum Umarbeiten durchgerungen.






Aus Vorder- und Rückenteil ist schon bald ein neues, kleineres T-Shirt entstanden, das ich den Sommer über gerne und oft getragen habe. 
Die Ärmel mussten aber noch bis Jahresende warten. Kombiniert mit einem Uni-Jersey und Boho-Plott habe ich eine weitere Bethouia genäht. Allerdings war der Halsausschnitt viel zu groß. Also wieder Bündchen wegtrennen. Stattdessen habe ich es mit einem Wickelkragen versucht. Optisch gefällt mir die Lösung wirklich gut. Aber so ganz glücklich bin ich damit immer noch nicht, da der Halsausschnitt immer noch zu groß ist. Ich mag es einfach gerne bedeckt am Nacken, sonst ziehe ich die Schultern hoch - Nackenschmerzen vorprogrammiert. Solange ich keine bessere Lösung habe, bleibt es aber mal so.






Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Raglanshirt Bethioua von Elle Puls
Stoffe: Jersey von Nosh-Organics, Snap-Pap, Kordel von AfS
Geplottes: Freebie Boho-Dreieck von Paul&Clara
 

Liebe Grüße, Birgit
  
Verlinkt auf RUMS, Lieblingsstücke4meIch näh bio und Plotterliebe.

Mittwoch, 18. Januar 2017

Neue Schlafis braucht das Kind

Weiter geht's mit den Nähwerken. Tochterkind ist aus ihren geliebten selbstgenähten Schlafanzügen herausgewachsen (hier, hier). Was lag da näher, die nächste Größe zuzuschneiden. Wieder nach dem Freebook von NeMadA (aka KlaraRabella).







So bequem - da kann an auch mal den ganzen Vormittag drin rumlümmeln. Und ich bekomme ein paar Schnappschüsse!





Ich habe nur den Bund etwas höher zugeschnitten und die Beine ca. 5 cm verschmälert. Ansonsten passt er auch in Gr. 122/128 perfekt. Im Hosenbund habe ich einen weichen, 4 cm breiten Gummi einzogen, damit die Hose nicht rutscht.
Ein weiterer Schlafi ist schon zugeschnitten und muss nur noch zusammengenäht werden.





Hier noch mal in Kurzform: 
Schnitt: Freebook "Day&Night" von NeMadA aka KlaraRabella (erhältlich im Blog von Stoff&Liebe)

Geplottetes: Freebie "Knuffelhorn" von Knuffelmädchen

Stoffe: Bio-Jersey "Little Hearts" von Lillestoff, roter Jersey und Bündchenware aus dem Vorrat, Flexfolien von verschiedenen Anbietern

Ich näh dann mal den nächsten Schlafzug zusammen. Geht ja fix!


Herzliche Grüße, Birgit


Verlinkt auf Creadienstag, Made4Girls, Kiddykram, lilleLiebLinksIch näh bio, Einhornliebe, Herzensangelegenheiten und Plotterliebe.

Dienstag, 17. Januar 2017

6Köpfe – 12Blöcke – Rolling Stone

Genäht habe ich in den letzten Wochen sehr viel, hauptsächlich auf Kundenbestellung, aber auch einige Stücke für meine Kids und mich. Auf Instagram habe ich viele Bilder gezeigt. In den Blog hat es aber nichts geschafft. Ich habe mir aber vorgenommen, dies in nächster Zeit etwas aufzuarbeiten.


Anfangen möchte ich mit einem neuen Jahresprojekt: 6 Köpfe - 12 Blöcke. 6 Damen aus der Patchwork-Szene haben sich zusammengetan und zu einem Quilt-Along aufgerufen. Das passt perfekt. Falls Ihr noch Interesse habt, schaut euch einfach mal bei den Damen um. Stellvertretend sei die Seite von Dorothe von Lala-Patchwork genannt, die auch das Januar-Tutorial gepostet hat.



Nach einigem Hin und Her steht jetzt auch meine Stoffauswahl. In meinen Kisten finden sich genug Stoffe, so dass ich nur den Hintergrundstoff und braunen Stoff dazugekauft habe. Mal sehen, ob es reicht!



Das Zuschneiden und Nähen ging problemlos. Und mit meiner Farbwahl bin ich sehr zufrieden. Das innere Quadrat ruft allerdings nach etwas "Dekoration". Da werde ich mir im Laufe des Jahres mal Gedanken machen. Abhängig von den anderen Blöcken werde ich in der Mitte etwas applizieren oder plotten - kann man ja auch mal kombinieren. Oder es findet sich beim abschließenden Quilten eine dekorative Lösung.





Als ich die Quadrate nachgemessen habe, kam ich etwas ins Straucheln. Eigentlich sollten die Quadraten 4 Inch breit sein. Meine Kanten haben eine Länge von gut 3,8 Inch, obwohl Zuschnitt und die Markierung auf der Nähmaschine korrekt waren. Ich weiß momentan nicht so recht, wo mein Fehler lag. Vielleicht hätte ich den Stoff bei Ausbügeln der Nähte etwas dehnen sollen oder ich habe doch immer minimal mehr an 1/4 Inch Nahtzugabe genäht.





Aber wenn ich bei den nächsten Blöcken auch auf diesen Werten lande, wird der Quilt halt minimal kleiner. Damit kann ich leben. Hauptsache sie habe alle die gleiche Größe.

Block: Rolling Stone nach dem Tutorial von Lala-Patchwork
Stoffe:  von Little Darling, gekauft beim lokalen Stoffdealer
 
Liebe Grüße, Birgit

Gezeigt auf Creadienstag, 6 Köpfe - 12 Blöcke, Handmade on Tuesday und Dienstagsdinge.