Dienstag, 28. Februar 2017

Finale: Wir machen klar Schiff


Als ich auf Maritas Blog dem Aufruf zum Frühjahrsputz im Stoffregal gesehen habe, war ich spontan begeistert und habe schon in Gedanken die vielen kleinen Stoffrestchen, die ich aus der intensiven Patchworkphase gesammelt habe, verarbeitet. Habe ich doch früher für's Applizieren auch kleinste Stückchen aufgehoben. Man könnte ja mal genau diesen einen Farbton brauchen.

Doch das Leben 1.0 hat mir dann so gar keine Zeit dafür gelassen. Krank waren wir eigentlich nicht, aber es fehlte einfach die Ruhe zum Zusammensuchen der Stoffe, so dass meine Pläne wieder in der Schublade gelandet sind. Schade, aber jetzt habe ich zumindest eine Ideensammlung, auf die ich (irgendwann... spätestens, wenn die Kinder aus dem Haus sind oder so...) zurückgreifen kann.

Marita und ihre beiden Mitstreiterinnen haben aber auch eine Wichtelparty organisiert. Jede Teilnehmerin darf eine andere Teilnehmerin mit einer aus Resten gestalteten Überraschung erfreuen.

Mir fielen dafür meine Reste vom Binding eines Quilts in die Hände. Die Steifen waren relativ lang, aber nur 8 cm breit. Binding eben!



Daraus könnte ich doch prima kleine Nähgewichte nähen. Und da der Blog meines Wichtelkinds Susanne von Nadelsuse noch recht jung ist, hoffe ich, dass sie auch noch nicht perfekt ausgestattet ist und sich darüber freuen wird.




Die Nähgewichte waren schnell genäht - zu schnell: ich hatte zum Schluss weit über 20 Rohlinge daliegen. Der limitierende Faktor war das Befüllen. Gar nicht so einfach, durch die kleine Wendeöffnung Reis einzufüllen und so fest zu stopfen, dass der Tetraeder gut gefüllt ist. Ich gebe zu, dass mir dies anfangs nicht so gut gelungen ist. Und nachdem ich 12 Gewichte gefüllt hatte, habe ich die Segel gestrichen.

Stattdessen habe ich am Tag vor Absenden des Päckchens aus einem anderen Stoffrest noch ein Aufbewahrungssäckchen für die Nähgewichte genäht. Ein Rest weißer Flockfolie hat noch perfekt für einen Statementspruch gereicht. Und statt einer Kordel habe ich die Reste eines blauen Jerseys für den Verschluss verwendet.



Also wirklich alles aus Stoffresten gemacht. Nur der Reis für die Füllung war neu! ;-)

Liebe Susanne, ich hoffe, dass ich Dir damit eine Freude machen konnte und Du Verwendung für die Nähgewichte hast. Ich liebe meine heiß und innig und weiß gar nicht mehr, wie ich früher ohne zugeschnitten habe!

Ich selbst wurde von Anne  von Traumfisch überrascht. Ein wunderschöner Möbius-Loop. Die Farben passen perfekt zu meiner petrolfarbenen-Übergangsjacke, die ich hoffentlich in den nächten Tagen aus dem Schrank holen kann.



Viele Dank, liebe Anne. Du hast meinen Geschmack getroffen. Und auf Deinem Blog habe ich schon Deine Überraschung bewundert. Du hast Recht, Topflappen braucht man einfach.


Herzliche Grüße, Birgit
 

Verlinkt auf Wir machen klar Schiff!, Creadienstag, Handmade on Tuesday, Plotterliebe und Dienstagsdinge.

Kommentare:

  1. Sehr schön - alle beiden Geschenke und mit viel Liebe gemacht!! Liebe Grüße Ingrid (PS - falls du die nächsten Monate mehr Ruhe zum Reste vernähen hast guck doch morgen mal auf meinen Blog)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      vielen lieben Dank, v.a. für die Organsation und Inspiration. Ich hoffe mal, dass ich Zeit finde, noch etwas Stoffabbau zu betreiben.
      Herzliche Grüße, Birgit

      Löschen
  2. Sehr schöne Geschenke. Das Aufbewahrungssäckchen für die Nähgewichte ist auch eine prima Idee.
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Tina.
      Ja, der Beutel hat die Sache rund gemacht.
      Herzliche Grüße, Birgit

      Löschen
  3. Liebe Birgit,
    tolle Sachen hast du gemacht und auch etwas Schönes zurück bekommen. Aber du hast vielleicht etwas Ruhe demnächst Stoffreste abzubauen. Wie Ingrid schon sagte schau morgen mal vorbei.

    Liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marita,
      vielen lieben Dank, v.a. für die Organsation und Inspiration. Ich hoffe mal, dass ich Zeit finde, noch etwas Stoffabbau zu betreiben. Ich habe schon mal bei Ingrid geschaut, sehr vielversprechend.
      Herzliche Grüße, Birgit

      Löschen
  4. Hej Birgit,
    Der Loop ist total schön 😍💞 deine nähgewichte hätte ich auch nicht aus dem nähzimmer geschubst und das Säckchen ist auch klasse! Gibt es für die Teile eine Anleitung? Zu Deiner Beruhigung: schau doch mal bei Ingrids "Nähkäschtle" vorbei...
    Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      vielen lieben Dank, v.a. für die Organsation und Inspiration.
      Ich habe die Nähgewichte "Frei Schnauze" genäht. Deshalb sind es auch keine perfekten Tetraeder geworden. Aber im WWW gibt es viele tolle Anleitungen.
      Ich hoffe mal, dass ich Zeit finde, noch etwas Stoffabbau zu betreiben. Ich habe schon mal bei Ingrid geschaut, sehr vielversprechend.
      Herzliche Grüße, Birgit

      Löschen
  5. Tolle Idee, auch mit den passenden Beutel !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ellen.
      Ja der Beutel hat die Sache rund gemacht.
      Herzliche Grüße, Birgit

      Löschen
  6. Schön, dass dir mein Loop gefällt :-).
    Die Nähgewichte sind auch toll geworden, ich mag die Westfalenstoffe sehr gern, da wird hier auch jeder Schnipsel aufgehoben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Anne.
      Westfalenstoffe habe ich auch ganz viele.
      Herzliche Grüße, Birgit

      Löschen