Donnerstag, 2. Februar 2017

Ich wage mich ans Kleid.

Kleider gab es in den letzten Jahren nicht in meinem Kleiderschrank. Zu unpraktisch mit zwei kleinen Kids. Und irgendwann fühlte ich mich auch gar nicht mehr wohl in Röcken und Kleidern. Dass ich keine Gr. 38 trage, hat sicher auch eine wesentliche Rolle gespielt. 



Aber inzwischen habe ich wieder mehr Energie, mich auch mal um mich zu kümmern. Nicht nur funktionieren, sondern auch mal ich sein, Frau sein. Die vielen farbenfrohen T-Shirts sind in den letzten beiden Jahren auch so langsam durch unbuntere ersetzt worden. Manchmal schon zu unbunt, denke ich, wenn ich mit grauer Jeans und grauem Shirt rumlaufe. Wahrscheinlich muss ich da erst noch das richtige Maß finden.


So ist dieses Kleid ein weiterer Schritt weg von Nur-Mama-Sein. Ich gebe zu, der Schnäppchen-Stoff von Stoff & Stil war nicht gerade mein Traumstöffchen, aber bei dem günstigen Sale-Preis habe ich zugeschlagen. Obwohl - das Material ist toll. Wunderschön fließend und das Muster wäre sicher noch figurschmeichelnder, wenn ich die Rautenzentren genau auf Taillenhöhe sitzen würden. Aber das wurde mir erst bei der Anprobe bewusst. Ich hatte es so zugeschnitten, dass die Spitzen auf Hüfthöhe liegen, in der Hoffnung, dass sie dort etwas wegmogeln. Naja, wieder was gelernt. 



Genäht habe ich übrigens wieder eine Else von schneidernmeistern. Diesmal in der Kleiderlänge und mit Kragen. Der Schnitt fällt wunderbar leger, ohne zu sackartig zu wirken. Auch im Schulter-, Hals- und Brustbereich passt alles. Nicht umsonst ist dies meine Else Nr. 3 (Nr. 1, Nr. 2). 



Lange habe ich hin und her überlegt, wie ich den doch recht unbunten Stoff einen Farbklecks gebe. Die rettende Idee fand sich dann in meiner Kordelkiste: ein recht breiter, langer Schnürsenkel, den ich eigentlicht für einen nie genähten Hoodie gekauft habe. Und je nach Lust und Laune kann ich ihn durch einen andersfarbigen austauschen. Perfekt.





Hier noch mal in Kurzform...
Schnitt: Else von schneidernmeistern
Stoffe: Jaquard-Strick von Stoff&Stil (ausverkauft), Ösen natürlich von Snaply, breiter Schnürsenkel aus dem Vorrat

 

Liebe Grüße, Birgit
  
Verlinkt auf RUMS.

Kommentare:

  1. So, jetzt ein zweites Mal. Irgendwie wollte das eben nicht klappen mit dem kommentieren...
    Wie gut, dass du nun auch wieder mehr an dich denkst, liebe Birgit! Es tut gut, sich selbst etwas zu gönnen! Ich mag deine Else total und sie steht dir super! Vor allem die pinke Kordel zu dem Stoff finde ich genial!

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,
      danke für deine lieben Worte. Ja ich fühle mich von Tag zu Tag wohler in meinem Elsen-Kleid.
      Herzliche Grüße, Birgit

      Löschen
  2. Liebe Birgit, ich finde es toll, dass du das Kleid genäht hast und dich an so einen Stoff gewagt hast. Die pinke Kordel ist super - sonst wäre es finde ich sehr dezent und so hat es Pfiff. Würdest du mir vielleicht verraten (gern persönlich) welche Größe du genäht hast. Ich bin nämlich so an der Grenze vom Schnitt und würde mir so gern so eine Else nähen versuchen - vielleicht kannst du mir raten. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      ich habe Gr. 48 genäht, also genaugenommen die Xlse. Das Kleid trägt sich sehr angenehm, sitzt locker, aber nicht sackartig und hat durch die Brustabnäher auch eine gute Form im Brust-/Achselbereich.
      Der Stoff ist eigentlich nur in den Warenkorb gewandert, da er stark reduziert war und ich daraus ein Testkleid nähen wollte. Ich habe so unter 20 € für das Kleid ausgegeben. Bin aber nun über die Qualität und den weichen Fall sehr positiv überrascht. Das Kleid wird auf jeden Fall häufiger getragen, auch wenn ich mich meist in Hosen wohler fühle.
      Herzliche Grüße, Birgit

      Löschen
  3. Eine tolle Else und das pinke Band ist ein echter Hingucker!
    Lg Maarika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maarika,
      danke für das Lob einer echten Elsen-Meisterin.
      Herzliche Grüße, Birgit

      Löschen